Gesellschaftliches und soziales Engagement

Gegenüber Schutzbedürftigen, unseren Mitarbeitern, Kunden und der Gesellschaft tragen wir eine große Verantwortung, die über die Herstellung und Vermarktung unserer Produkte hinausgeht, und wir leisten unseren Beitrag für ein vertrauensvolles und nachhaltiges Miteinander. Pleuger ist stolz darauf, Projekte zu unterstützen, die der Gesellschaft und der Gemeinschaft als Ganzes zugutekommen, sowohl lokal, national als auch international.
 

Die kommende Generation im Blick

Wir legen sehr großen Wert auf die Optimierung der Zuverlässigkeit und Langlebigkeit unserer Produkte, und unsere Mitarbeiter zählen zu den führenden Experten für Unterwassermotorpumpen. Als Teil eines Wissens- und Erfahrungsaustausches für die nächste Generation von Ingenieuren hat Pleuger Partnerschaften mit mehreren deutschen Universitäten geschlossen, um neue Wege der Analyse, Konstruktion und Fertigung zu erforschen. Unsere Entwicklungs-, Ingenieurs- und Produktionsteams suchen ständig nach Möglichkeiten, die Effizienz und Zuverlässigkeit unserer Pumpen zu optimieren. Jüngste Entwicklungen in der Hydraulik und Motortechnologie resultieren in erheblichen Effizienzsteigerungen, wobei einige Pumpen mit einem Wirkungsgrad von 94% laufen. Über die Lebensdauer der Pumpe betrachtet entstehen so hohe Energieeinsparungen.


Alsterfontäne

Die prominenteste unserer Pumpen befindet sich in Hamburg. Zusammen mit HAMBURG WASSER und anderen Sponsoren unterstützen wir seit 1987 beim Betrieb der Alsterfontäne und überholen, reinigen und warten unsere Pleuger Pumpe jeden Winter, um sie für die folgende Saison fit zu machen. Damit wollen wir unseren Beitrag zur Schönheit Hamburgs leisten, von wo aus sich der Name Pleuger als Synonym für Pumpen mit einem wassergefüllten Motor etabliert hat.

Mit einer Leistung von 70 kW (95 PS) befördert unsere neue Pleuger 8-Zoll Unterwasser-Motorpumpe mit Permanent-Motor-Technologie stündlich 180.000 Liter Wasser auf eine Höhe von bis zu 60 Meter.

Dank Einsatz dieser Technologie konnten wir den Betrieb der Alsterfontäne noch effizienter machen und damit den Energieverbrauch im Vergleich zu den Vorjahren um 22% senken. Zusätzlich führt die mit der Fontäne verbundene Sauerstoffanreicherung des Wassers zu einer erheblichen Verbesserung der Wasserqualität.

Radeln fürs Klima

Viele PLEUGER Mitarbeiter nehmen am „Stadtradeln 2022“ teil, einem Wettbewerb, bei dem es darum geht, drei Wochen lang (1.-21. September) Kilometer mit dem Fahrrad zu sammeln, indem sie vor allem umweltfreundlich zur Arbeit pendeln – das Auto zu Hause lassen. 2021 sammelte das PLEUGER Team 6.921 km (4.300 Meilen) und belegte Platz 68 unter 736 teilnehmenden Hamburger Unternehmen!

Links ist der Kilometerstand 2022 zu sehen.

Buch über das jüdische Leben in der Stadt Anklam

PLEUGER konnte zur Finanzierung eines Buches beitragen, das Ende 2021 erschienen ist und das jüdische Leben der Stadt Anklam beschreibt: „Ich lebe und liebe meine Heimat ... Lebenslinien Anklamer Jüdinnen und Juden”. Entstanden ist das Buch aus der Zusammenarbeit verschiedener lokaler Vereine und Einrichtungen, der Stadt Anklam, dem regionalgeschichtlichem Museum, einer Schule und vielen weiteren engagierten Mitwirkenden.

Anhand einer Vielzahl von Familien- und Einzelportraits, ergänzt mit historischen Fotografien, Abbildungen und zeitgenössische Dokumenten entstand ein umfassender dokumentarischer Überblick der jüdischen Bürger der Stadt im historischen Zeitverlauf.

Das Buch beschreibt, wer sie waren, wie sie gelebt und welche Rolle sie in Anklam gespielt haben. Aus Zuzug, Integration, Entwicklung der lokalen jüdischen Kultur und dem Bau der Synagoge und unvorstellbarem Leid wird so ein umfassendes Bild der jüdischen Gemeinde gezeichnet. Das anlässlich des Jubiläums „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ entstandene Buch setzt den jüdischen Bürgern Anklams ein Denkmal und bewahrt ihre Namen - gegen das Wegschauen, gegen das Schweigen und gegen das Vergessen. Das Buch ist im Museum im Steintor gegen eine Spende erhältlich.

Jüdische Bildungszentren Chabad

Pleuger Industries ist sich seiner gesellschaftlichen Verantwortung als Unternehmen bewusst und möchte einen Beitrag zu einer sozialeren Gesellschaft leisten. Aus dieser Verantwortung heraus haben wir uns entschieden, dass wir uns insbesondere für die Förderung jüdischen Lebens in Deutschland einsetzen möchten.

Daher spenden wir regelmäßig an die jüdischen Bildungszentren Chabad, besonders auch für die neuen Projekte in Berlin und Hamburg. Die Chabad-Zentren haben es sich zum Ziel gesetzt, jüdisches Leben weltweit wiederzubeleben bzw. zu bereichern.

Ein Projekt, auf dessen Unterstützung wir besonders stolz sind, ist die 2020 abgeschlossene Renovierung und Restaurierung des Bildungszentrums an der Rothenbaumchaussee. Es ist inzwischen einer der bedeutendsten Ankerpunkte jüdischen Lebens in Hamburg.

Kinderhospitz Sternenbrücke

Im Rahmen des Jubiläums anlässlich des 90-jährigen Bestehens der Firma Pleuger feierten alle Mitarbeiter und Angehörigen sowie eingeladene Firmen im Juni 2019 gemeinsam den Erfolg des Unternehmens. Im Rahmen der Veranstaltung wurde für das Hamburger Kinderhospitz Sternenbrücke gesammelt, welches schon seit 2003 unheilbar erkrankte Kinder mit viel Hingabe betreut. So konnten im Anschluss an die Veranstaltung mehrere tausend Euro an die Einrichtung überreicht werden.

Hilfe für die Ukraine

Seit Anfang März 2022 sammelt Pleuger Spenden für die Ukraine. Die täglichen Berichte aus dem Kriegsgebiet machen alle Mitarbeiter fassungs- und sprachlos. Für die Ukraineunterstützung haben wir einen Kontakt zu einer Spedition, die die Spenden abholt und gesammelt direkt in die Ukraine bringt. Mit Medikamenten, Lebensmitteln und Konsumgütern für Kinder und Erwachsene, Zubehör und Ausrüstung konnten die Mitarbeiter so gemeinsam einen kleinen Beitrag in dieser humanitären Katastrophe leisten. Für in Deutschland ankommende Kinder aus der Ukraine konnten für den ersten Schulunterricht auch Whitboards gespendet werden. Pleuger bedankt sich bei allen seinen Mitarbeitern für das Engagement.